Verbotenes Kraftfahrzeugrennen und Verkehrsunfall mit Schwerverletztem

Polizeimeldung vom 28.09.2020
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 2271
Gestern Mittag kam es zu einem Verkehrsunfall in Wilmersdorf bei dem ein Mann schwer verletzt wurde. Gegen 12.40 Uhr befuhr ein 28-jähriger mit einem Pkw den Hohenzollerndamm in Richtung Fehrbelliner Platz. Hierbei soll er laut der sechs Zeugen im Alter von 20 bis 83 Jahren viel zu schnell gefahren sein und ständig den Fahrstreifen gewechselt haben. An der Kreuzung zur Mansfelder Straße kam es dann zu einem Zusammenstoß mit einem Pkw, mit dem ein 63-Jähriger aus der Mansfelder Straße herausfuhr, um nach rechts in den Hohenzollerndamm abzubiegen. Beide Fahrer wurden dabei verletzt. Der 28-Jährige musste aufgrund seiner schweren Kopf- und Rumpfverletzungen darüber hinaus in einem Krankenhaus stationär verbleiben. Beide stark beschädigten Autos wurden zur Erstellung eines Geschwindigkeitsgutachtens sichergestellt. Der mutmaßliche Raser musste seinen Führerschein abgeben und muss sich nun wegen eines unerlaubten Kraftfahrzeugrennens verantworten. Die Ermittlungen dazu und zum Verkehrsunfall führt das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 1.