Mehrere Verletzte nach Wohnhausbrand

Polizeimeldung vom 23.09.2020
Spandau

Nr. 2235
Gestern Abend kam es in Staaken zum Brand in einem Mietshaus, bei dem mehrere Personen verletzt wurden. Zeugenaussagen zufolge soll gegen 19 Uhr in der Maulbeerallee Rauch aus dem Rauchabzug des Mietshauses aufgestiegen sein. Kurze Zeit später, nach Auslösen der Rauchmelder, alarmierte ein Mieter die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte konnten im Hausflur brennenden Sperrmüll feststellen und löschen. Zwölf Personen erlitten leichte Rauchgasverletzungen und wurden noch am Ort ambulant behandelt. Die Ermittlungen wegen Brandstiftung hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen. Für die Löscharbeiten wurde die Maulbeerallee zwischen Bolte- und Baluschekweg für rund eine Stunde gesperrt.