Schiffsunfall

Polizeimeldung vom 20.09.2020
Treptow-Köpenick

Nr. 2205
Glücklicherweise wurde gestern Abend bei einem Schiffsunfall in Köpenick niemand verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen fuhr gegen 19 Uhr ein 118 Meter langer, nicht beladener Schubverband stromaufwärts auf der Spree-Oder-Wasserstraße. Etwa 100 Meter hinter der Langen Brücke stieß der Verband, der von einem 57-Jährigen gesteuert wurde, mit einem kreuzenden Sportboot zusammen. Durch die Kollision zerbrach das Motorboot in zwei Teile und zwei Personen, ein Mann und eine Frau, fielen über Bord. Die 44-Jährige konnte sich zunächst am Schubverband festhalten und wurde etwas später vom Fahrer eines vorbeifahrenden Sportbootes an Bord genommen. Der 50-Jährige wurde durch die Besatzung des Verbandes gerettet und an Bord geholt.