Inhaltsspalte

Gemeinsamer Schwerpunkteinsatz – Kontrolle von Spielstätten

Polizeimeldung vom 26.08.2020
bezirksübergreifend

Nr. 2018
Einsatzkräfte der Polizei Berlin kontrollierten gestern im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes mehrere Spielstätten in Mitte, Neukölln, Marzahn-Hellersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg und Pankow. Gemeinsam mit Mitarbeitenden der Steuerfahndung, des Finanzamtes Wedding, der Ordnungsämter Pankow und Marzahn-Hellersdorf, der Glücksspielaufsicht sowie der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe kontrollierten die Dienstkräfte insgesamt 25 Objekte, darunter acht Spielhallen, zwei Wettbüros und 15 Gaststätten. Die Überprüfungen verliefen lediglich bei vier Betrieben ohne Beanstandung. Die Einsatzkräfte leiteten insgesamt 16 Strafverfahren, unter anderem wegen illegalem Glücksspiels und der Verwendung minderwertiger Lebensmittel, sowie 73 Ordnungswidrigkeiten, unter anderem wegen Verstößen gegen das Jugend- und das Nichtraucherschutzgesetz, gegen die Spielverordnung und die Gewerbeordnung sowie wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz ein. Darüber hinaus beschlagnahmten die Einsatzkräfte elf Geldspielgeräte. Die Maßnahmen begannen gegen 11 Uhr und waren gegen 17 Uhr beendet.