Viel zu schnell unterwegs – Führerschein beschlagnahmt

Polizeimeldung vom 11.08.2020
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 1880
In Mariendorf beschlagnahmten in der vergangenen Nacht Polizeikräfte den Führerschein eines 22-Jährigen. Die Zivilkräfte bemerkten gegen 2 Uhr in der Manteuffelstraße einen Mercedes, der mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Attilaplatz fuhr und dann in der Rathausstraße unterwegs war. Die Polizistinnen und Polizisten fuhren daraufhin hinter dem Wagen her und maßen in der Folge in Höhe der Burgemeisterstraße eine Geschwindigkeit von 60 und in der Rathausstraße eine Geschwindigkeit von rund 130 km/h. An beiden Stellen galt zu dieser Zeit eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Als der 22-jährige Fahrzeugführer an einer roten Ampel an der Kreuzung Ringstraße anhielt, gaben sich die eingesetzten Zivilkräfte zu erkennen. Eine freiwillige Atemalkoholkontrolle bei dem jungen Mann ergab einen Wert von rund 1,1 Promille. Da er weder einen Personalausweis noch einen Führerschein bei sich hatte, begleiteten die Einsatzkräfte ihn nach Hause und beschlagnahmten dort den Führerschein. Danach wurde der 22-Jährige in ein Gewahrsam zu einer Blutentnahme gebracht und von dort entlassen. Die weiteren Ermittlungen führt der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4.