Auseinandersetzung endet tödlich

Polizeimeldung vom 07.08.2020
Mitte

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 1848
In Mitte wurde in der vergangenen Nacht bei einer Auseinandersetzung unter mehreren Personen ein Mann tödlich verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen soll es gegen 23.40 Uhr in der Panoramastraße in der Nähe der Wasserspiele zwischen mehreren Männern aus bisher unbekannten Gründen zu einem Streit gekommen sein, in dessen Verlauf ein 22 Jahre alter Mann mit einer Schreckschusswaffe geschossen und einen 23-jährigen Mann bedroht haben soll. Der 23-Jährige habe dann mit einem Messer auf den 22-Jährigen und einen weiteren Kontrahenten, 21 Jahre alt, eingestochen. Der 22-Jährige erlitt tödliche Verletzungen. Der 21-Jährige wurde mit nicht lebensgefährlichen Stichverletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht und dort operiert. Alarmierte Polizeikräfte des Abschnitts 57 nahmen den 23-Jährigen am Tatort fest. Die weiteren Ermittlungen wurden von einer Mordkommission des Landeskriminalamtes und der Staatsanwaltschaft Berlin übernommen und dauern an.