Ermittlungen nach Beleidigung mit fremdenfeindlichem Hintergrund und Volksverhetzung

Polizeimeldung vom 02.08.2020
Lichtenberg

Nr. 1811
Der Polizeiliche Staatschutz beim Landeskriminalamt Berlin hat gestern Mittag die Ermittlungen zu einer Beleidigung mit fremdenfeindlichem Hintergrund und einer Volksverhetzung in Neu-Hohenschönhausen übernommen. Nach bisherigen Erkenntnissen beschimpfte ein 48-Jähriger gegen 12 Uhr in einer Bankfiliale am Prerower Platz einen 23 Jahre alten Sicherheitsdienstmitarbeiter fremdenfeindlich und äußerte ihm gegenüber volksverhetzende Worte. Nach der Feststellung seiner Personalien wurde der Tatverdächtige entlassen. Die Ermittlungen dauern an.