Schwerer Landfriedensbruch

Polizeimeldung vom 12.07.2020
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 1646
In der vergangenen Nacht zogen zahlreiche Personen durch Friedrichshain und beschädigten mehrere Fahrzeuge und Gebäude. Ab etwa 23.35 Uhr lief die aus bis zu 50 Personen bestehende Gruppe über die Jessnerstraße, Weserstraße, Wühlischstraße, Boxhagener Straße und den Siegfried-Hirschmann-Park und beschädigte dabei nach derzeitigem Ermittlungsstand 19 Fahrzeuge, unter anderem durch Zerstören von Scheiben, sowie 13 Gebäude. An zahlreichen dieser beschädigten Häuser hinterließen die Unbekannten Schriftzüge mit Bezug zur Rigaer- und Liebigstraße. An einer Bankfiliale und einer Filiale eines Lebensmittelgeschäfts in der Boxhagener Straße zerstörte die Gruppe mehrere Fensterscheiben. Polizeieinsatzkräfte stellten noch in der Nähe zwei verdächtige Personen, einen 18-jährigen Mann und eine 23 Jahre alte Frau, fest, die zu erkennungsdienstlichen Behandlungen in ein Gewahrsam kamen und anschließend wieder entlassen wurden. Zwei weitere Personen, die in der Nähe kontrolliert wurden, hatten Plakate und Utensilien zur Plakatierung dabei, die sichergestellt wurden. Beide Personen wurden anschließend noch vor Ort wieder entlassen. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt hat die weiteren, noch andauernden Ermittlungen übernommen.