Zigaretten, Wein und Bier „to go“

Polizeimeldung vom 07.07.2020
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 1618
Nach einem Lokaleinbruch, der gestern früh vom Betreiber in Wilmersdorf festgestellt worden war, wurden zwei Tatverdächtige am Vormittag unweit des Lokals festgenommen.
Gegen 7.30 Uhr alarmierte der Wirt des Restaurants am Hohenzollerndamm die Polizei, weil die Tür aufgebrochen und die Geschäftsräume durchwühlt waren. Neben fehlenden Getränken stellte der Inhaber das Fehlen eines Tablets fest. Zudem hatten die Einbrecher einen Zigarettenautomaten im Keller aufgebrochen und Zigaretten und Geld entnommen.
Um 10.00 Uhr überprüften Beamte zwei Männer, die von einem Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Rheinbabenallee schlafend im Innenhof entdeckt worden waren. Die Beiden führten in ihren Rucksäcken Wein, Bier, mehr als 60 Schachteln Zigaretten sowie auffällig viel Hartgeld mit sich. Da auch das bei ihnen aufgefundene Tablet auf die Beschreibung der bei dem Einbruch entwendeten Utensilien passte, wurden die Tatverdächtigen im Alter von 17 und 31 Jahren festgenommen und der Kriminalpolizei überstellt.