Flusssäure an Haltestelle

Polizeimeldung vom 28.06.2020
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 1567
Gestern Abend kam es in Westend durch Unbekannte zu einer Sachbeschädigung mit Flusssäure. Ersten Erkenntnissen zufolge nahmen Mitarbeitende der BVG gegen 18.35 Uhr den mit Flusssäure geschriebenen Schriftzug an einer Haltestelle am U-Bahnhof Ruhleben wahr und riefen die Polizei. Spezialisten des Landeskriminalamtes Berlin sicherten Spuren, bestätigten die Flusssäure und entnahmen Proben. Nach Beendigung der Reinigungsarbeiten wurde die Haltestelle wieder freigegeben. Die Ermittlungen zur schweren Gefährdung durch Freisetzen von Giften und Sachbeschädigung hat ein Fachkommissariat für Umweltdelikte beim Landeskriminalamt Berlin übernommen.