Auseinandersetzung endete mit Messerstichen

Polizeimeldung vom 28.05.2020
Mitte

Nr. 1321
In Reinickendorf wurde gestern Abend ein Mann durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt. Nach bisherigen Ermittlungen soll es gegen 20.25 Uhr im Ritterlandweg aus noch nicht geklärten Gründen zu verbalen Streitigkeiten zwischen dem 41-Jährigen und vier weiteren unbekannten Männern gekommen sein. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung sollen einige der mutmaßlichen Täter zunächst mit Holzlatten auf den Mann eingeschlagen haben. Kurz darauf soll einer der Tatverdächtigen ihn mit mehreren Messerstichen verletzt haben. Die mutmaßlichen Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Der Verletzte wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht, wo er notoperiert werden musste. Sein Zustand ist inzwischen stabil. Die weiteren Ermittlungen führt das zuständige Fachkommissariat der Polizeidirektion 1.