Mann nach Streitigkeiten vor Wohnungstür attackiert

Polizeimeldung vom 28.05.2020
Neukölln

Nr. 1319
Gestern Abend kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen vor einer Wohnungstür eines Wohnhauses in Neukölln. Ein 51-Jähriger soll gegen 18.40 Uhr in der Peter-Anders-Straße ein 12-jähriges Kind im Treppenhaus auf dessen angebliche Klingelstreiche angesprochen und gebeten haben, ihm in seine Wohnung zu folgen. Der 51-Jährige gab den Einsatzkräften später an, dass er aus der Wohnung die Eltern des Jungen wegen dessen Streiche angerufen und um Abholung des Kindes gebeten hatte. Kurze Zeit später soll eine Gruppe von circa 15-20 Personen bei ihm angeklopft haben. Nachdem der 51-Jährige die Tür aufmachte, soll die Personengruppe ihn attackiert und geschlagen haben. Er wurde dadurch leicht am Oberkörper verletzt. Danach entfernte sich die Gruppe aus dem Wohnhaus. Als die Polizistinnen und Polizisten eintrafen, stellten sie circa 100 Schaulustige an dem Wohngebäude auf dem sogenannten „High Deck“ fest, die den Polizeieinsatz lautstark kommentierten. Der Angegriffene konnte unter der Menschenmenge einen 19-Jährigen deutlich als einer seiner Angreifer wiedererkennen. Die eingesetzten Kräfte stellten die Personalien des mutmaßlichen Angreifers fest und setzten ihn anschließend wieder auf freien Fuß. Als die Gruppe Schaulustiger dem 51-Jährigen lautstark drohte, holten die Beamtinnen und Beamten Unterstützung und erteilten den Personen Platzverweise. Der Verletzte lehnte eine ärztliche Behandlung vor Ort ab. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 führt die Ermittlungen zum genauen Ablauf des Sachverhaltes.