Bei Verkehrskontrolle Polizisten attackiert und beleidigt

Polizeimeldung vom 28.05.2020
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 1315
Bei einer Verkehrskontrolle in Kreuzberg hat in der vergangenen Nacht ein Mann Polizisten attackiert und beleidigt. Gegen 1 Uhr entschieden sich die Polizisten ein Fahrzeug in der Reichenberger Straße verkehrsrechtlich zu kontrollieren. Als die Beamten an das Fahrzeug herantraten, soll der 24-jährige Beifahrer sofort aggressiv reagiert, sich über die Kontrolle aufgeregt und angefangen haben, die Polizisten zu beleidigen. Diese forderten den jungen Mann daraufhin auf, aus dem Wagen zu steigen. Auf dem Gehweg ballte der 24-Jährige nach Angaben der Einsatzkräfte die Fäuste, stieß weiterhin wüste Beschimpfungen und Beleidigungen aus und stieß einen Polizeimeister mit der flachen Hand gegen die Brust. Die Polizeibeamten brachten den aggressiven 24-Jährigen daraufhin zu Boden und legten ihm eine Handfessel an. Der Mann versuchte auch am Boden liegend die Beamten zu attackieren und beleidigte sie weiterhin. Die 22 Jahre alte Fahrerin des gestoppten Fahrzeugs filmte währenddessen die Situation mit einem Handy. Die Polizisten brachten den Festgenommenen für eine erkennungsdienstliche Behandlung in ein Polizeigewahrsam. Hier beleidigte der junge Mann die Mitarbeitenden des Polizeigewahrsams. Nach Abschluss der Polizeilichen Maßnahmen konnte er seinen Weg fortsetzen und sieht nun strafrechtlichen Ermittlungen wegen Beleidigung und Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte entgegen.