Polizeikräfte mit Gegenständen beworfen

Polizeimeldung vom 22.05.2020
Pankow

Nr. 1257
In Prenzlauer Berg hat in der vergangenen Nacht ein 62-Jähriger zunächst selbst die Polizei verständigt und die Polizistinnen und Polizisten dann mit Gegenständen beworfen. Gegen 20.30 Uhr alarmierte der Mann die Polizei über den Notruf in die Rudi-Arndt-Straße und machte hierbei bereits einen sehr verwirrten Eindruck. Als die ersten Polizeikräfte eintrafen, brüllte der Mann diese von seinem Balkon im Hochparterre an, verlangte immer wieder nach einem Psychologen und geriet hierbei immer mehr in Rage. Ein Betreuer des Mannes wurde verständigt, der mit der Polizei absprach, dass der 62-Jährige in ein Krankenhaus gebracht werden sollte, zu seinem eigenen Schutz auch gegen seinen eigenen Willen. Der Mann verlangte zwar seinerseits nach psychologischer Betreuung, weigerte sich aber weiterhin, Polizei oder Feuerwehr in seine Wohnung zu lassen und in ein Krankenhaus gebracht zu werden. Über den Balkon verschafften sich daraufhin Polizeikräfte einen Zugang zur Wohnung des Mannes. Hierbei warf dieser Glasflaschen, Kunststoffflaschen, Glaskaraffen und einen Aschenbecher in Richtung der sich ihm nähernden Polizeikräfte. Eine Polizistin erlitt hierbei leichte Verletzungen am Bein. Nachdem es den Polizistinnen und Polizisten gelungen war die Balkonbrüstung zu überwinden, schlug und trat der 62-Jährige wild um sich. Ein Polizist stürzte bei dem Versuch den Mann festzuhalten über einen Glastisch und zog sich hierbei Schnittwunden am rechten Bein, dem Gesäß und dem rechten Arm zu. Er trat im Anschluss vom Dienst ab. Der 62-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen.