Mann aus Personengruppe heraus angegriffen und verletzt

Polizeimeldung vom 22.05.2020
Mitte

Nr.1256
Aus einer etwa 15 bis 20-köpfigen Gruppe heraus wurde ein Mann gestern Abend in Gesundbrunnen angegriffen und verletzt. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge ging dem Übergriff in der Wriezener Straße ein Fall der Häuslichen Gewalt voraus. Der Streit zwischen dem 22-Jährigen und seiner gleichaltrigen, ehemaligen Lebensgefährtin verlagerte sich gegen 19.15 Uhr vom Hausflur auf die Straße. Dort soll die 17-jährige Schwester der Frau zu Hilfe geeilt und gemeinsam mit ihr auf den Mann eingeschlagen haben. Nachdem sich dieser zur Wehr setzte, sollen die Frauen laut um Hilfe geschrien haben. Nur kurze Zeit später sollen bis zu 20 Männer erschienen sein und aus dieser Gruppe heraus soll dann auf den 22-Jährigen eingeschlagen worden sein. Vor Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte entfernte sich die Gruppe unerkannt. Der junge Mann erlitt Gesichtsverletzungen, die zunächst nicht behandelt werden mussten. Die beiden Frauen blieben ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt. Die Polizistinnen und Polizisten leiteten Strafermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Landfriedensbruchs ein.