Junger Mann schwer verletzt

Polizeimeldung vom 05.04.2020
Reinickendorf

Nr. 0807
Polizeikräfte wurden in der vergangenen Nacht zu einem jungen Mann mit einer Stichverletzung in Reinickendorf alarmiert. Nach bisherigen Ermittlungen war der 20-Jährige gegen 23.45 Uhr mit vier weiteren Männern in der Scharnweberstraße unterwegs und soll mit drei anderen Männern in eine Auseinandersetzung geraten sein. Dabei soll ein junger Mann aus der kleineren Gruppe den 20-Jährigen mit einem Messer verletzt haben. Anschließend flüchtete die Gruppe um den Tatverdächtigen in ein Wohnhaus in der Nähe. Dort nahmen Polizeikräfte kurz darauf den mutmaßlichen Täter vorläufig fest. Bei der anschließend freiwillig gestatteten Wohnungsdurchsuchung fanden die Kräfte ein Messer und beschlagnahmten dieses. Zwischenzeitlich brachten alarmierte Rettungskräfte den 20-Jährigen mit einer Stichverletzung im Rumpf zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der mutmaßliche, 17-jährige Angreifer wurde dann in ein Polizeigewahrsam gebracht, in dem er sich einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen musste. Er wurde der Kriminalpolizei der Direktion 1 übergeben. Die Ermittlungen dauern an.