Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz - Tägliche Bilanz der polizeilichen Kontrollmaßnahmen

Polizeimeldung vom 01.04.2020
berlinweit

Nr. 0774
Zur Überwachung der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus hat die Polizei Berlin gestern und in der vergangenen Nacht wieder stadtweit Kontrollen durchgeführt.

Zwischen 6 und 18 Uhr führten gestern rund 250 Polizeikräfte Kontrollen durch. Die Beamtinnen und Beamten überprüften 17 Objekte sowie 19 Personen im Freien. Insgesamt leiteten die Einsatzkräfte neun Straf- und acht Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Verstößen gegen die Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus ein.

Zwischen 18 und 6 Uhr überprüften rund 170 Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte die Einhaltung der Verordnung. Die Kräfte kontrollierten 30 Objekte und 82 Personen im Freien und leiteten 23 Straf- und 85 Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Seit dem 14. März 2020, 18 Uhr führte die Polizei Berlin damit insgesamt 1.951 objektbezogene Überprüfungen sowie 1.278 Überprüfungen im Freien durch. In 826 Fällen wurden sofortige Schließungen der Objekte angeordnet. Insgesamt stellten die Polizeikräfte dabei bisher 858 Straften und seit dem 23. März 2020 356 Ordnungswidrigkeiten als Verstöße gegen das Infektionsschutzgesetz fest.