Verfolgungsfahrt mit anschließender Festnahme

Polizeimeldung vom 28.03.2020
Neukölln

Nr. 0740

Vergangene Nacht fiel einer Funkwagenbesatzung in Neukölln ein schwarzer Renault auf, der die Kreuzung Flughafenstraße/Reuterstraße trotz roter Ampel passierte. Gegen 1.30 Uhr nahmen die Beamten die Verfolgung des stark beschleunigenden Fahrzeugs auf der Flughafenstraße in Richtung Columbiadamm auf. Der Renault bog links in die Mainzer Straße ein und reagierte nun bremsend auf das Blaulicht des Funkwagens. Er hielt an der Ecke Boddinstraße an, wartete bis sich die Einsatzkräfte näherten, um dann wieder Gas zu geben und seine Flucht fortzusetzen. Beim Abbiegen von der Werbellinstraße in die Morusstraße touchierte er einen parkenden VW. Die Besatzung des Funkwagens verlor den Raser kurzzeitig aus den Augen. Inzwischen herbeigerufene Unterstützungskräfte stellten den Renault kurz danach in der Herzbergstraße fest. Hier stand er unmittelbar neben drei – vermutlich durch seine Einwirkung – beschädigten Fahrzeuge. Den mutmaßlichen Fahrer, einen 32-jährigen Mann, nahmen die Beamten in einem Wohnhaus in der Nähe fest. In seiner Bauchtasche fanden sie die passenden Fahrzeugschlüssel und –papiere. Außerdem hatte der Tatverdächtige ein verbotenes Messer dabei. Die aufgefundenen Gegenstände und das Fahrzeug wurden beschlagnahmt. Die Polizeidirektion 5 übernimmt die Bearbeitung.