Polizeieinsatz nach Schüssen im Hinterhof

Polizeimeldung vom 22.03.2020
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 0685
Mit Unterstützung durch Spezialeinsatzkräfte wurde gestern Abend eine Wohnung in Friedrichshain gewaltsam geöffnet und durchsucht. Nach Angaben eines Zeugen hatte dieser gegen 18 Uhr in einem Haus in der Boxhagener Straße einen jungen Mann beobachtet, der von einem Fenster aus mit einer Pistole mehrmals in Richtung der im Hof stehenden Mülltonnen geschossen habe. Die alarmierten Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 51 sperrten den Innenbereich des Wohnhauses und die Durchfahrt an dieser Stelle in der Boxhagener Straße und forderten Kräfte des Spezialeinsatzkommandos an. Die Spezialkräfte öffneten gewaltsam die Wohnungstür, trafen in der Wohnung einen 23-jährigen Mann an und stellten eine Schreckschusswaffe sicher. Wenig später erschien in der Wohnung ein 20-jähriger Bekannter des 23-Jährigen und gab an, dass die Pistole ihm gehöre. Neben der Schreckschusspistole beschlagnahmten die Einsatzkräfte mehrere Dosen unversteuerten Tabak und mehrere originalverpackte Parfümflaschen, die aus einer Straftat stammen könnten. Strafanzeigen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz, Verstoß gegen das Tabaksteuergesetz und Verdacht einer Straftat wurden eingeleitet. Die beiden jungen Männer wurden nach den polizeilichen Maßnahmen am Ort entlassen.