Kontrollen von Spielstätten

Polizeimeldung vom 28.02.2020
bezirksübergreifend

Nr. 0496
Das Landeskriminalamt Berlin führte gestern, in Zusammenarbeit mit Mitarbeitenden des Ordnungsamts, der Finanzbehörden und der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Kontrollen von Spielstätten in mehreren Bezirken durch. In der Zeit von 10.30 Uhr bis 17.30 Uhr kontrollierten die Einsatzkräfte 15 Gaststätten, neun Wettbüros und vier Spielhallen in den Bezirken Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Lichtenberg, Mitte, Reinickendorf und Neukölln. Überprüft wurden hierbei insgesamt 33 Personen und 83 Spiel- und Wettautomaten, wovon zwei Spielgeräte beschlagnahmt und vier Geräte versiegelt wurden, da sie nicht den spielrechtlichen Bestimmungen entsprachen. Eine Gaststätte wurde zudem wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz geschlossen und versiegelt. Insgesamt wurden sechs Straf- und 24 Ordnungswidrigkeitenanzeigen geschrieben unter anderem wegen des Verdachts des illegalen Glücksspiels und des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Ermittlungen dauern an.