Mehrere Verletzte nach Kellerbrand – Zeugen gesucht

Polizeimeldung vom 24.02.2020
Neukölln

Nr. 0464
Mehrere Verletzte mussten vorgestern Nachmittag durch alarmierte Rettungskräfte in Krankenhäuser gebracht werden. Nach bisherigen Ermittlungen und Zeugenaussagen bemerkte ein Zeuge kurz vor 16.30 Uhr Qualm aus den Kellerfenstern eines Mehrfamilienhauses an der Hermannstraße aufsteigen und alarmierte Feuerwehr und Polizei. Die eintreffenden Brandbekämpfer stellten in einem Kellerraum des Hauses Flammen fest und löschten diese. Die Löschmaßnahmen dauerten bis in die Abendstunden an. Durch die Brandwirkung breiteten sich sowohl im Wohnhaus, wie auch in einer im Haus gelegenen Filiale einer Discountmarktkette Brandgase und Rauch aus. Dadurch mussten das Haus und die Filiale evakuiert werden, wovon bis zu 30 Personen betroffen waren. Sanitäter brachten 28 Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in verschiedene Krankenhäuser. Darunter befanden sich sechs Kinder im Alter von einem bis dreizehn Jahren und drei Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren. Durch den Brand mussten sowohl die Stromversorgung, als auch die Gasversorgung des Hauses unterbrochen werden. Die Ermittlungen führt ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes, welches den Brandort beschlagnahmte. Ein Zeuge bemerkte kurz vor der Alarmierung der Feuerwehr ein Pärchen vor dem Haus, welches möglicherweise zum Brand etwas bemerkt oder gesehen haben könnte.

Die Ermittler fragen daher nun:
  • Wer hielt sich am Nachmittag des 22. Februar 2020 vor dem Wohnhaus Hermannstraße 72 auf und kann sachdienliche Hinweise zum Brand machen?
  • Wer hat sonst etwas Ungewöhnliches, fremde Personen im Haus oder auf dem Hof bemerkt?

Hinweise nimmt das 1. Brandkommissariat des Landeskriminalamtes Berlin unter der Rufnummer (030) 4664-912100, per E-Mail, über die Internetwache oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.