Festnahme beim Portionieren von Drogen - Haftbefehle erlassen

Polizeimeldung vom 22.02.2020
Neukölln

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 0451
Gestern erhielten zwei Männer Haftbefehle, nachdem sie beim mutmaßlichen Portionieren von Drogen in Neukölln auf frischer Tat festgestellt worden waren.

Im Rahmen von gemeinsamen Ermittlungen des Fachkommissariats für Rauschgiftdelikte beim Landeskriminalamt Berlin und der Staatsanwaltschaft Berlin vollstreckten Einsatzkräfte am vergangenen Donnerstag gegen 20.50 Uhr einen Durchsuchungsbeschluss wegen des Verdachts des Drogenhandels in einer Wohnung in Berlin Neukölln. Zwei Männer im Alter von 23 und 31 Jahren befanden sich in der Küche und waren gerade dabei, mutmaßliches Heroin zu portionieren. Als sie die Einsatzkräfte bemerkten, sollen sie noch erfolglos versucht haben, einen Teil der Drogen in der Mülltonne zu entsorgen. Insgesamt konnten etwa 750g augenscheinliches Heroin, Mobiltelefone und Pfefferspray beschlagnahmt werden. Die beiden Personen wurden festgenommen und in ein Polizeigewahrsam gebracht.
Gestern beantragte die Staatsanwaltschaft Berlin Haftbefehle für beide Personen, die auch antragsgemäß erlassen wurden.
Sie befinden sich nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen, insbesondere die Auswertung der Beweismittel, dauern an.