Jugendlicher mit Messer verletzt

Polizeimeldung vom 19.02.2020
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 0428
Bei einem versuchten Handyraub gestern Nachmittag in Marienfelde wurde ein 17-Jähriger leicht verletzt. Nach Aussage des Jugendlichen sei er mit seinem Handy in der Hand, gegen 14.20 Uhr die Ahrensdorfer Straße entlanggelaufen, als er von einem Unbekannten zur Herausgabe seines Smartphones aufgefordert worden sei. Als er dies verweigerte, soll der Unbekannte mit einem Messer in Richtung des Jugendlichen gestochen und diesen dabei leicht am Arm verletzt haben. Der Räuber flüchtete danach ohne Beute in Richtung Tirschenreuther Ring. Alarmierte Rettungskräfte behandelten die Verletzung des 17-Jährigen noch ambulant vor Ort. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Direktion 4.