Festnahme nach versuchtem Einbruch

Polizeimeldung vom 13.02.2020
Neukölln

Nr. 0375
Gestern Vormittag versuchten zwei Männer in ein Einfamilienhaus in Rudow einzubrechen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde eine Nachbarin gegen 11.40 Uhr auf die bis dato noch Unbekannten, die sich in geduckter Haltung auf der Terrasse des Hauses im Welsumerpfad aufhielten, aufmerksam und sprach diese an. Sie ergriffen daraufhin zu Fuß die Flucht. Der Hausbesitzer wurde ebenfalls aufmerksam auf das Duo und verfolgte es mit seinem Fahrrad durch das nahegelegene Rudower Fließ. Kurz vor der Groß-Ziethener Chaussee konnte der 43-Jährige einen der Flüchtenden ansprechen und mit einer weiteren Zeugin die Polizei alarmieren. Der mutmaßliche Einbrecher trat nun gegen das Fahrrad, schubste den Verfolger zur Seite und flüchtete auf den U-Bahnhof Rudow. Dort konnte er durch eintreffende Polizeieinsatzkräfte festgenommen werden. Seinem mutmaßlichen Komplizen gelang die Flucht. Der 43-Jährige blieb durch den Schubser unverletzt. Der Festgenommene im Alter von 20 Jahren kam in ein Polizeigewahrsam und wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei der Direktion 4 (Süd) übernommen.