Verletzt nach Angriff

Polizeimeldung vom 12.02.2020
Mitte

Nr. 0371
Ein Mann ist gestern am späten Vormittag bei einem Angriff in Neukölln verletzt worden. Ersten Ermittlungen zufolge sollen zwei Unbekannte gegen 11.50 Uhr den 30-Jährigen in der Vorhalle des U-Bahnhofs Neukölln angriffen und ihm mit Fäusten ins Gesicht geschlagen haben. Anschließend flüchteten die Angreifer. Rettungskräfte brachten den 30-Jährigen zur Behandlung der Gesichtsverletzungen, es besteht der Verdacht eines Nasenbeinbruchs, in ein Krankenhaus. Ermittlungen hatten ergeben, dass es bereits vor dem Angriff einen Kontakt auf dem U-Bahnhof Karl-Marx-Straße zwischen dem Verletzten und den Tatverdächtigen gegeben hatte. Der 30-Jährige sei nach eigenen Angaben Palästinenser, die Angreifer beschrieb er als Libanesen. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin prüft das Vorliegen einer politischen Motivation.