Nach Einbruch in Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche - Zeugen gesucht

Polizeimeldung vom 14.02.2020
Charlottenburg-Wilmersdorf
Bildvergrößerung: Roter Adler-Orden
Roter Adler-Orden

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 0389
Nach dem Einbruch in die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Charlottenburg in der Nacht vom 9. zum 10. Februar 2020 sucht die Polizei Berlin nach Zeugen.

Bildvergrößerung: Schwarzer Adler-Orden
Schwarzer Adler-Orden
Bei dem Einbruch sind folgende Gegenstände entwendet worden:
  • ein Schwarzer Adler-Orden (Bruststern & Ordenskreuz mit gelber Schärpe)
  • ein Roter Adler-Orden (Bruststern & Ordenskreuz mit Schärpe orange/weiß)
  • ein Jubiläumsabzeichen Silberhochzeit Kaiserpaar 1906 (Nadel mit Eichenlaub)
  • sechs Silbermünzen (ohne nähere Beschreibung)
  • eine Erinnerungsmedaille 100. Geburtstag Kaiser Wilhelm I. (ohne Abbildung)
Bildvergrößerung: Jubiläumsabzeichen
Jubiläumsabzeichen
Die Ermittlerinnen und Ermittler fragen:
  • Wer hat in der Tatnacht am Breitscheidplatz Foto- und/oder Videoaufnahmen gemacht, die den Bereich der Gedächtniskirche beziehungsweise den Breitscheidplatz zeigen und kann diese der Polizei Berlin für die Ermittlungen zur Verfügung stellen?
  • Wem wurden die Stücke (einzeln oder zusammen) zum Kauf, Tausch oder als Pfand angeboten?
  • Wer kann Hinweise zum Verbleib der entwendeten Stücke oder zum Einbruch geben?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?
Bildvergrößerung: Sechs Silbermünzen
Sechs Silbermünzen

Fotos und Videoaufnahmen können in unserem Hinweisportal hochgeladen werden.

Hinweise nimmt das Fachkommissariat für Kunstdelikte beim Landeskriminalamt Berlin im Tempelhofer Damm 12 in 12101 Berlin-Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 4664-944401, per Fax (030) 4664-944499, per E-Mail an LKA 444 oder jede andere Polizeistelle entgegen.

Erstmeldung Nr. 0364 vom 11. Februar 2020: Einbruch in Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche
Bisher Unbekannte brachen in der Nacht vom 9. zum 10. Februar in Charlottenburg in die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche ein. Der Küster stellte den Einbruch gestern Morgen gegen 6.45 Uhr fest und alarmierte die Polizei. Der oder die unbekannt gebliebenen Personen verschafften sich gewaltsam Zugang zur Gedenkhalle der Kirche und entwendeten aus mehreren Opferstöcken und einer Kasse Geld sowie aus einer ebenfalls aufgebrochenen Vitrine, nach ersten Ermittlungen, zwei Orden, ein Jubiläumsabzeichen, eine Medaille und ein paar Silbermünzen. Ein Fachkommissariat beim Landeskriminalamt Berlin hat die weiteren, noch andauernden Ermittlungen übernommen. Hinweise auf ein organisiertes Verbrechen ergaben sich bisher nicht.