Festnahmen nach Sachbeschädigungen und Autoeinbrüchen

Polizeimeldung vom 09.02.2020
Spandau

Nr. 0352
Nach Sachbeschädigungen und Autoeinbrüchen heute früh in Siemensstadt sind zwei Männer vorläufig festgenommen worden. Nach bisherigen Ermittlungen alarmierte zunächst ein Autofahrer gegen 5.25 Uhr die Polizei zum Rohrdamm Ecke Schuckertdamm, und gab an, zwei Männer dabei beobachte zu haben, wie diese gegen die rechten Außenspiegel mehrerer geparkten Wagen getreten hätten. Nachdem die Kräfte am Ort eingetroffen waren und nach den Tatverdächtigen suchten, rief ein Zeuge bei der Polizei an und teilte mit, dass er zwei Männer beobachtet habe, die im Jugendweg Seitenscheiben von zwei geparkten Mercedes eingeschlagen haben sollen. Die Polizeibeamte fuhren dorthin und nahmen die beiden Tatverdächtigen fest. Anschließende Ermittlungen ergaben, dass die Festgenommenen aufgrund der Personenbeschreibungen sowohl als Tatverdächtige zu den Sachbeschädigungen als auch für die Autoeinbrüche in Betracht kommen. Aus den beiden Autos war nach bisherigem Kenntnisstand nichts entwendet worden. An sechs Fahrzeugen, einem Mercedes, einem Ford, einem VW, einem BMW, einem Kia und einem Nissan, stellten die Einsatzkräfte beschädigte Außenspiegel auf der rechten Fahrzeugseite fest. Die Festgenommenen im Alter von 26 und 40 Jahren wurden zu erkennungsdienstlichen Behandlungen und Blutentnahmen in ein Polizeigewahrsam gebracht und anschließend der Kriminalpolizei der Direktion 2 übergeben.