Tatverdächtiger nach Drogenhandel festgenommen

Polizeimeldung vom 08.02.2020
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 0342
Beamte der 12. Einsatzhundertschaft haben gestern Nachmittag einen mutmaßlichen Drogenhändler in Kreuzberg vorläufig festgenommen. Die Zivilpolizisten waren rund um den Mehringplatz zur Bekämpfung der Drogenkriminalität eingesetzt und beobachteten einen Mann, der mit einem Fahrrad unterwegs war und gegen 14.40 Uhr einem 47-Jährigen Drogen verkauft haben soll. Zunächst kontrollierten die Einsatzkräfte den Käufer, der seine zuvor erworbenen Drogen sofort in ein Dornengebüsch warf und sich seiner Überprüfung widersetzte. Wenig später ging auch der mutmaßliche Händler, ein 18-Jähriger, den Polizistinnen und Polizisten ins Netz. Auch er attackierte die Beamten, fuhr mit seinem Fahrrad auf die Einsatzkräfte zu und erfasste hierbei einen Polizisten, der leicht verletzt wurde. Der Tatverdächtige musste bei seiner Festnahme zu Boden gebracht und gefesselt werden. Hierbei soll er zwei Rauschgiftkugeln ausgespuckt haben. Bei der Festnahme erlitt der 18-Jährige Hautabschürfungen im Gesicht. Neben den Heroinkugeln beschlagnahmten die Einsatzkräfte etwa 300,- Euro mutmaßlichen Handelserlös und drei Parfümflaschen, die er ebenfalls zum Kauf angeboten hatte. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung kam er wieder auf freien Fuß.