Bekämpfung der Clankriminalität: Umfangreiche Durchsuchungen und Haftbefehle wegen Betriebes eines „Kokainlieferservices“ vollstreckt

Polizeimeldung vom 23.01.2020
berlinweit

Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin
Nr. 0211
Seit den frühen Morgenstunden durchsuchten Beamtinnen und Beamte des Landeskriminalamtes Berlin in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Berlin berlinweit insgesamt 36 Objekte und vollstreckten Haftbefehle gegen neun Tatverdächtige.
Anlass hierfür waren intensive Ermittlungen des Landeskriminalamts und der Staatsanwaltschaft Berlin wegen bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge gegen mutmaßliche „Betreiber“ eines Kokainlieferservice. Die Tatverdächtigen im Alter von 16 bis 36 Jahren sollen einen festen Kundenstamm von ca. 850 Personen im gesamten Stadtgebiet beliefert haben.
Es wurden elf Pkw als Tatmittel, ein vierstelliger Bargeldbetrag sowie Handelsutensilien beschlagnahmt.
Die Tatverdächtigen sollen im Laufe des Tages dem Ermittlungsrichter zur Verkündung der Haftbefehle vorgeführt werden.