Öffentlichkeitsfahndung nach Raub

Polizeimeldung vom 23.01.2020
Neukölln
Bildvergrößerung: 886436a
886436a

Nr. 0210
Mit der Veröffentlichung von Bildern aus einer Überwachungskamera erhoffen sich die Ermittler der Kriminalpolizei der Direktion 5 Hinweise aus der Bevölkerung. In den Abendstunden des 16. September 2019 betrat der Gesuchte gegen 19.45 Uhr, maskiert und mit einem Messer bewaffnet, den „Nah und Gut“-Markt in der Sonnenallee 330 in Neukölln. Dort bedrohte er die Kassiererin und verlangte das Öffnen der Kasse. Die Kassiererin weigerte sich und flüchtete in den hinteren Teil des Geschäftes, worauf sich der Räuber in den Kassenstand begab und die Kasseneinlage herausriss. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung.

Bildvergrößerung: Tatverdächtiger verlässt den Laden Sonnenallee
886436b
Der Täter wird wie folgt beschrieben:
  • geschätzt ungefähr 30-35 Jahre
  • ungefähr 180-185 cm groß und schlank
  • zur Tatzeit mit einer schwarzen Gesichtsmaske mit Aussparungen für die Augen, einen hellgrauen Kapuzenpullover mit blau, weiß, rotem Aufdruck im Brustbereich, eine hellgraue Jogginghose mit roten Streifen an den Seiten sowie schwarze Handschuhen und schwarze Sportschuhen bekleidet
Die Ermittler fragen:
  • Wer kennt den abgebildeten Tatverdächtigen und kann Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben?
  • Wer hat die Tat beobachtet und kann sonstige Hinweise zur Tat und Tatbegehung geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei der Direktion 5, Friesenstr.16 in 10965 Berlin-Kreuzberg unter der Rufnummer (030) 4664-573100 (innerhalb der Bürodienstzeit) oder unter (030) 4664-571100 (außerhalb der Bürodienstzeit) entgegen.