Tote aus Spree geborgen

Polizeimeldung vom 16.01.2020
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 0155
Am 18. Dezember 2019 wurde in der Spree in Friedrichshain eine im Wasser treibende Tote festgestellt. Die alarmierten Feuerwehrkräfte bargen die leblose unbekleidete Frau, die sich nach bisherigen Erkenntnissen schon mehrere Tage bis Wochen im Wasser befunden haben muss, auf Höhe der Michaelbrücke nahe der Jannowitzbrücke. Hinweise auf ein Tötungsdelikt liegen nicht vor. Trotz intensiver Ermittlungen konnte die Identität der Frau bisher nicht geklärt werden.
Die Tote hat im Bereich des Schlüsselbeins eine Tätowierung, anhand derer die Ermittler der Vermisstenstelle sich Hinweise auf deren Identität erhoffen.

Personenbeschreibung:

  • 172 cm groß, etwa 60 kg schwer
  • 25 – 40 Jahre alt
  • etwa 5 cm langes, dunkelblondes Haar
  • an beiden Ohren kosmetische Durchstechungen
  • oberhalb des linken Schlüsselbeins eine dunkle Tätowierung in Form einer abstrakten Blume mit darüber befindlichem Mond

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt oder vermisst die oben beschriebene Frau?
  • Wer kann Angaben zu dem abgebildeten Tattoo machen?

Hinweise nehmen die Vermisstenstelle des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030)4664-912444, per E-Mail an vermisstenstelle@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.