Festnahmen nach Einbruch

Polizeimeldung vom 09.01.2020
bezirksübergreifend

Charlottenburg-Wilmersdorf/Tempelhof-Schöneberg
Nr. 0091
Einsatzkräfte in Zivil nahmen heute früh zwei 34- und 37-jährige Männer nach einem Einbruch in ein Geschäft für Presseerzeugnisse und Tabakwaren in Charlottenburg vorläufig fest. Der in der Nähe wohnende 32-jährige Inhaber des Ladens in der Osnabrücker Straße alarmierte gegen 3.15 Uhr die Polizei, nachdem der Einbruchsalarm ausgelöst worden war. Aussagen zufolge konnte er die beiden Männer noch bei dem Einbruch beobachten, die anschließend mit einem Auto flüchteten. Polizeikräfte wurden auf das gemeldete Fluchtfahrzeug aufmerksam und stoppten es auf der Stadtautobahn am Innsbrucker Platz, wo es zu einem Zusammenstoß mit einem Polizeifahrzeug kam. Der 34-Jährige leistete bei seiner Festnahme Widerstand. Neben Einbruchswerkzeug und Handschuhen beschlagnahmten die Einsatzkräfte im Tatfahrzeug die vermeintliche Tatbeute. An dem Audi, der zur Flucht genutzt wurde, stellten die Kräfte gestohlene Kennzeichen fest. Beide Tatverdächtigen wurden dem Einbruchskommissariat der Polizeidirektion 2 überstellt, das die weiteren Ermittlungen übernommen hat.