Vorfälle bei den Silvesterfeierlichkeiten

Zur Verfolgung der Straftaten - insbesondere von Angriffen auf Einsatz- und Rettungskräfte - in der Silvesternacht bitten wir um Ihre Mithilfe.
Bitte übersenden Sie uns vorrangig Ihre eigenproduzierten Bild- und Videodaten mit einem Hinweis auf Aufnahmeort und -zeit.

Zum Hinweisportal

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Mehrere Zelte einer Dauerkundgebung beschädigt

Polizeimeldung vom 29.11.2022

Mitte

Nr. 2285
Wegen Sachbeschädigungen an einem aus mehreren Zelten bestehenden und als Dauerkundgebung angemeldeten Camp in Mitte ermittelt seit gestern Abend der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt. Den ersten Erkenntnissen und Aussagen mehrerer Zeuginnen und Zeugen zufolge soll sich gegen 21.50 Uhr eine Gruppe von bis zu zehn Personen dem Camp an der Straße Am Lustgarten genähert, dann mehrere Zelte mit Schnitten beschädigt und an den Zelten angebrachte Schilder mit Farbe beschmiert haben. Eine 59-Jährige, die sich in einem der Zelte aufhielt, bemerkte zudem Flammen an einem als Materiallager dienenden Zelt und löschte zwei in unmittelbarer Nähe liegende Fackeln, bei denen es sich um bengalische Feuer handeln könnte. Das Materiallager wurde durch den Brand erheblich beschädigt. Die 59-Jährige und zwei 60 und 33 Jahre alte Männer, die sich zum Zeitpunkt des Angriffs auf das Camp in einem der benachbarten Zelte befanden, blieben unverletzt. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsabsuche nach Tatverdächtigen durch alarmierte Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 57 verlief ohne Erfolg. Die Ermittlungen dauern an.