Inhaltsspalte

Raub in der Blissestraße – Tatverdächtiger verhaftet

Polizeimeldung vom 23.02.2021
bezirksübergreifend

Charlottenburg-Wilmersdorf/Tempelhof-Schöneberg
Nr. 0423
Intensive Ermittlungen und die Auswertung von Spuren führten heute zur Verhaftung eines tatverdächtigen Mannes. Der 40-Jährige ist dringend verdächtig, an dem Raubüberfall auf eine Bank in der Blissestraße am 2. Februar beteiligt gewesen zu sein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde gegen den Verdächtigen ein Haftbefehl ausgestellt, der heute früh mit Unterstützung durch Einsatzkräfte des Spezialeinsatzkommandos vollstreckt wurde. Bei der anschließenden Durchsuchung der Wohnung in Mariendorf stellten die Polizistinnen und Polizisten Beweismittel sicher. Der 40-jährige soll heute einem Richter zur Verkündung des Haftbefehles vorgeführt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugenaufruf Nr. 0361 vom 15. Februar 2021
Mit der Veröffentlichung von Lichtbildern bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Aufklärung eines Raubüberfalls auf die Commerzbank in der Blissestraße 2 – 6 in 10712 Berlin Wilmersdorf. In der Nacht zum 2. Februar 2021 verschafften sich mindestens zwei Personen über die Notausgangstür des Innenhofs Zutritt zur Bank.

In den Morgenstunden gegen 7.20 Uhr zwangen die Personen dann die erste Mitarbeiterin, die in der Bankfiliale eintraf, mit einer vorgehaltenen Schusswaffe, den Tresorraum zu öffnen. Beim Eintreffen der ersten alarmierten Einsatzkräfte ergriffen die Tatverdächtigen unerkannt die Flucht.

Das Fachkommissariat des Landeskriminalamtes fragt:

  • Wer kennt die abgebildeten Personen und kann Hinweise zu deren Identität und/oder den Aufenthaltsorten machen?
  • Wer hat zur Tatzeit oder in der Woche vor der Tat im Tatortbereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
  • Wer kann die Verdächtigen beschreiben und ggf. wiedererkennen?
  • Wer kann Angaben zu dem Fluchtweg der Täter machen?
  • Wer kann Angaben zum Fluchtfahrzeug oder anderen in dem Zusammenhang auffälligen Fahrzeugen und Kennzeichen machen?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise bitte an das zuständige Fachkommissariat des Landeskriminalamtes, Tempelhofer Damm 12 in 12101 Berlin-Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 4664-944315 oder (030) 4664-944326 (innerhalb der Bürodienstzeiten), per E-Mail oder jede andere Polizeidienststelle.

Erstmeldung Nr. 0259 vom 2. Februar: Mitarbeiterin einer Bank mit Pistole bedroht
Beim Betreten eines Tresorvorraums einer Bank in Wilmersdorf wurde eine Mitarbeiterin heute früh von zwei Unbekannten mit einer Pistole bedroht und zur Herausgabe von Geld aufgefordert. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge betrat die 55-Jährige gegen 7.20 Uhr den Vorraum zum Tresor der Bank in der Blissestraße, als sie von zwei Maskierten mit einer Schusswaffe bedroht und zur Öffnung des Tresors aufgefordert wurde. Als dies der Mitarbeiterin nicht gelang und die Alarmanlage auslöste, entfernten sich die Männer aus den Räumlichkeiten. Alarmierte Einsatzkräfte umstellten den Bereich rund um die Bank und forderten Spezialeinsatzkräfte des Landeskriminalamtes an, da zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich die Täter noch in dem Haus befanden. Spezialeinsatzkräfte gingen in das Gebäude und suchten die Räume nach den beiden Räubern erfolglos ab, die auf noch nicht abschließend geklärtem Weg, jedoch ohne Beute, aus der Bank entkamen. Die Mitarbeiterin stand unter dem Eindruck des Geschehens, wurde aber nicht verletzt. Wie die beiden Maskierten letztlich in den Vorraum des Tresores gelangen bzw. aus der Bank flüchten konnten, ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes führt.