Inhaltsspalte

Hochzeitsfeier aufgelöst

Polizeimeldung vom 02.02.2021
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 0254
Polizeieinsatzkräfte lösten gestern Abend wegen Verstoßes gegen die derzeit gültige SARS-CoV-2-Infektionsschutzmaßnahmenverordnung eine Hochzeitsfeier in Schöneberg auf. Die Beamtinnen und Beamten wurden gegen 19.10 Uhr in die Hohenfriedbergstraße gerufen und stellten dort in einer Wohnung zehn feiernde Personen im Alter von 15 bis 53 Jahren fest. Im Rahmen der sich anschließenden polizeilichen Maßnahmen kam es zu Widerstandshandlungen, woraufhin die Einsatzkräfte Pfefferspray einsetzten. Dadurch erlitten sechs Gäste leichte Verletzungen, die von alarmierten Rettungskräften vor Ort behandelt wurden. Eine Frau wollte sich vor Ort nicht behandeln lassen und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Sechs Polizistinnen und Polizisten erlitten ebenfalls leichte Verletzungen, setzen ihren Dienst aber dennoch fort. Die Feier wurde durch die Einsatzkräfte beendet und alle Gäste der Wohnung verwiesen. Ein Mann kam für eine erkennungsdienstliche Behandlung in ein Gewahrsam und wurde anschließend wieder entlassen. Gegen 21 Uhr waren die polizeilichen Maßnahmen wieder beendet.