Inhaltsspalte

Dringender Verdacht des wiederholten Fehlverhaltens – Ausbildung eines Tarifbeschäftigten der Polizei Berlin beendet

Polizeimeldung vom 22.01.2021
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 0175
Wegen des dringenden Verdachts des wiederholten Fehlverhaltens eines Auszubildenden Tarifbeschäftigten der Polizei Berlin, wurde bei diesem heute ein Durchsuchungsbeschluss vollstreckt der zum Auffinden von Beweismitteln und zur sofortigen Beendigung der Ausbildung bei der Polizei Berlin führte. Ein anderer Auszubildender hatte angegeben, dass der Tatverdächtige sich mehrfach nötigend und aggressiv einem weiteren Auszubildenden gegenüber geäußert haben soll. Desweiteren soll der Tatverdächtige gewaltverherrlichende und beleidigende Nachrichten in einer Whatsapp Gruppe veröffentlicht haben.
Aufgrund der zunächst unklaren Motivlage wurde das Ermittlungsverfahren bereits im Anfangsstadium vom Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen, der auch für die weiteren Ermittlungen zuständig ist.