Inhaltsspalte

Festnahme nach Handel mit Drogen

Polizeimeldung vom 14.01.2021
Friedrichshain-Kreuzberg

Nr. 0099
Einsatzkräfte der Polizei öffneten gestern Abend in Friedrichshain eine Wohnungstür zu einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Bürgerhinweise hatten die Polizistinnen und Polizisten auf die Spur zu einer Wohnung in dem Haus an der Grünberger Straße gebracht, da aus der Wohnung starker Cannabisgeruch drang. Nachdem auf Klingeln und Klopfen niemand öffnete, drangen die Polizeikräfte mit einem richterlichen Durchsuchungsbeschluss kurz nach 20 Uhr in die Wohnung ein und nahmen zunächst vier Männer im Alter von 32, 30, 29 und 25 Jahren fest. In der Wohnung fanden die Beamtinnen und Beamten eine Tasche mit mehreren Gläsern und eine große Tüte mit mutmaßlichem Cannabis sowie Verpackungsmaterialien. Bei dem 31-Jährigen fanden sie zudem ein Druckverschlusstütchen mit mutmaßlichem Kokain und bei dem 25-Jährigen zwei Tütchen mit mutmaßlichem Cannabis. Gegen beide leiteten die Einsatzkräfte Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des illegalen Drogenbesitzes ein. Die 30, 29 und 25 Jahre alten Männer entließen die Polizeikräfte anschließend wieder, nachdem sie deren Identitäten festgestellt hatten. Den 32-jährigen Mieter der Wohnung überstellten sie dem Fachkommissariat der Polizeidirektion 5. Er muss sich nun wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten. Gegen alle vier Männer wurden zudem Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen die Infektionsschutzmaßnahmenverordnung eingeleitet.