Inhaltsspalte

Disziplinarrechtliche Ermittlungen veranlasst

Polizeimeldung vom 28.12.2020
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 2923
Einen Polizisten eines Polizeiabschnittes betreffend, leitete der Leiter und Disziplinarvorgesetzte der für ihn zuständigen Polizeidirektion heute disziplinarrechtliche Ermittlungen ein. Der Polizist soll einen fingierten mehrtägigen Polizeieinsatz in einem anderen Bundesland angekündigt haben.
Mit der Ankündigung dieses Einsatzes könnte er versucht haben, das Beherbergungsverbot der gültigen SARS-CoV-2-Verordnung eines anderen Bundeslandes während des Jahreswechsels zu umgehen.
Nachfragen der zuständigen Behörden des betroffenen Landes deckten das Vorhaben schnell auf, sodass es verhindert werden konnte. Ob weitere Polizistinnen und Polizisten der Polizei Berlin darin involviert waren und welche Motivation hinter den Handlungen steckte, ist nun Gegenstand der aufgenommenen Ermittlungen.