Inhaltsspalte

Verdacht der Brandstiftung

Polizeimeldung vom 03.12.2020
Charlottenburg-Wilmersdorf

Nr. 2749
Feuerwehr und Polizei wurden gestern Abend zu einer Unterkunft für Geflüchtete nach Charlottenburg alarmiert. Nach Angaben von Sicherheitsmitarbeitern wurde gegen 22.20 Uhr in einem Apartment der Unterkunft in der Lietzenburger Straße ein Brandmelder ausgelöst. In dem Zimmer in der dritten Etage, das von einem 21-jährigen Mann bewohnt wurde, fanden sie eine brennende Matratze vor. Der Bewohner soll auf dem Fußboden gelegen haben und bei Bewusstsein und unverletzt gewesen sein. Wachpersonal zog den jungen Mann aus dem Zimmer und alarmierte die Feuerwehr, die den Brand im Raum löschte. Während der ersten Ermittlungen am Brandort verdichtete sich der Verdacht, dass der 21-Jährige das Feuer vorsätzlich verursacht haben könnte. Die Ermittlungen dauern an und wurden von einem Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.