Inhaltsspalte

Festnahmen nach Taschendiebstahl

Polizeimeldung vom 28.11.2020
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 2715
Einsatzkräfte des Landeskriminalamts nahmen gestern Vormittag in Schöneberg zwei Frauen und einen Mann nach einem Taschendiebstahl fest. Gegen 10.25 Uhr beobachteten die Zivilfahnder, wie die beiden Frauen mehrere ältere Personen in einem Supermarkt in der Hauptstraße bedrängten und dabei versuchten, sie zu bestehlen. In der Backwarenabteilung öffnete einer der beiden später Festgenommenen die am Körper getragene Handtasche einer 77-Jährigen und entwendete daraus ein Portemonnaie mit Geld und Ausweispapieren, während ihre Komplizin die Tatausführung absicherte und mit einem Einkaufswagen verdeckte. Nachdem die beiden Frauen ihre Beute gesichert hatten, verließen sie den Supermarkt und stiegen in das Fahrzeug, in dem ein weiterer Komplize wartete. Die Zivilfahnder überprüften den Ford und nahmen die drei Insassen, zwei Frauen im Alter von 36 und 43 Jahren und den 46-Jährigen Fahrzeugführer, fest. Bei einer anschließenden Durchsuchung fanden die Zivilfahnder die entwendete Geldbörse und übergaben sie der 77-Jährigen. Das Trio soll noch heute einem Richter zum Erlass von Haftbefehlen überstellt werden. Die weiteren, noch andauernden Ermittlungen führt das Landeskriminalamt.