Drogendealer überfallen - Mutmaßliche Räuber von Unbekannten verfolgt und geschlagen

Polizeimeldung vom 24.11.2020
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 2673
Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 41 nahmen gestern Abend zwei mutmaßliche Räuber in Schöneberg fest, die nach der Tat von Komplizen des Überfallenen verfolgt und geschlagen wurden. Die beiden Festgenommen gaben den Polizistinnen und Polizisten gegenüber später an, dass sie sich gegen 20 Uhr mit dem später namhaft gemachten 20-jährigen mutmaßlichen Drogenhändler auf einem Spielplatz in der Gleditschstraße getroffen hätten, um Drogen zu kaufen. Beide raubten jedoch dessen Drogen sowie Geld und flüchteten mit der Beute. Hinzugerufene, bislang unbekannte Komplizen des Dealers, verfolgten die beiden Flüchtenden und schlugen unter anderem mit Baseballschlägern auf die beiden ein. Die alarmierten Einsatzkräfte sahen die beiden Flüchtenden im Alter von 18 Jahren, von denen einer eine Kopfplatzwunde und einen Nasenbeinbruch bei dem Übergriff erlitten hatte. Der Verletzte kam zu einer ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus, sein Komplize wurde einem Raubkommissariat der Polizeidirektion 4 überstellt. Die zuvor geraubten Drogen sowie ein Messer beschlagnahmten die Beamtinnen und Beamten. Beide jungen Männer müssen sich nun wegen des begangenen Überfalls verantworten. Die Ermittlungen zu den unbekannten Schlägern und dem 20-jährigen mutmaßlichen Dealer dauern an.