Inhaltsspalte

Mehrere Festnahmen nach versuchtem Einbruch in ein Einfamilienhaus

Polizeimeldung vom 21.10.2020
Marzahn-Hellersdorf

Nr. 2431
Polizisten nahmen gestern Nacht mehrere Männer in Mahlsdorf fest. Gegen 22.20 Uhr hörte ein Zeuge ihm verdächtige Geräusche an einem Haus an der Summter Straße, erblickte daraufhin zwei Männer und alarmierte die Polizei. Die Unbekannten flüchteten derweil vom Grundstück, wobei sie vom Zeugen verfolgt wurden. Herannahende Polizeikräfte nahmen die beiden Männer im Alter von 23 und 36 Jahren noch in der Nähe fest und fanden Einbruchswerkzeug. Nahe beim Festnahmeort entfernte sich unterdessen ein BMW mit weiteren Männern. Das Auto fiel jedoch weiteren Polizisten an der Kreuzung Wolfsberger Straße/Grunowstraße wegen erhöhter Geschwindigkeit auf und sollte von diesen angehalten und überprüft werden. Die Anhaltesignale missachtete der Fahrzeugführer und flüchtete weiter. An der Kreuzung Wolfsberger Straße/Pilsener Straße bog der Fahrer nach links in die Pilsener ab, verlor die Kontrolle über den Wagen, geriet nach rechts auf einen Grünstreifen und blieb dort zunächst stehen. Die Einsatzkräfte waren gerade dabei den BMW mit dem Einsatzwagen zu blockieren, als dessen Fahrer das Auto plötzlich wieder in Bewegung setzte, vom Grünstreifen zurück auf die Fahrbahn fuhr, dort den Funkstreifenwagen rammte und den Versuch unternahm, diesen wegzuschieben. Schließlich blieben beide Fahrzeuge stehen und die Polizeibeamten nahmen den 27-jährigen Fahrer und dessen 30-jährgen Beifahrer fest. Verletzt wurde niemand. Mit einer staatsanwaltlichen Anordnung durchsuchten die Einsatzkräfte anschließend das Fahrzeug und stellten Beweismittel sicher. Weitere Einsatzkräfte brachten das mutmaßliche Einbruchsquartett in ein Polizeigewahrsam, in welchem sie dem zuständigen Kommissariat der Polizeidirektion 3 überstellt wurden. Die Ermittlungen dauern an.