Mutmaßlich wegen Transsexualität mit Gegenständen beworfen

Polizeimeldung vom 16.10.2020
Tempelhof-Schöneberg

Nr. 2405
In der vergangenen Nacht kam es in Schöneberg zu einem scheinbar hassmotivierten körperlichen Angriff. Nach bisherigen Ermittlungen befand sich ein 41-jähriger Transmensch gegen 0.30 Uhr in der Bülowstraße Ecke Frobenstraße, als er von einem Mann aus einem mit vier Personen besetzten vorbeifahrenden Auto mit einem Abschlepphaken beworfen worden sein soll, der ihn am Schienbein traf. Einige Minuten später soll das Auto nochmals an dem Transmenschen vorbeigefahren sein. Ein Insasse soll ihn nun mit einem Kleinpflasterstein beworfen und am Rücken getroffen haben. Der Transmensch wurde hierbei leicht verletzt. Die weiteren Ermittlungen führt der polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.