Mann mit Schussverletzung im Krankenhaus - Hinweisportal eingerichtet

Am 26. Mai 2024, gegen 13.10 Uhr, erlitt ein Mann in Gropiusstadt auf einem Gehweg in der Lipschitzallee eine Schussverletzung. Die 8. Mordkommission des Landeskriminalamtes hat die weiteren, noch andauernden Ermittlungen zu dem versuchten Tötungsdelikt übernommen und hat hierzu ein Hinweisportal eingerichtet.

Einsatzkräfte nach Hausfriedensbruch in Bar angegriffen

Polizeimeldung vom 17.04.2024

Tempelhof-Schöneberg

Nr. 0794
Heute früh wurden Einsatzkräfte zu einer Bar in Schöneberg alarmiert. Gegen 5.15 Uhr weigerte sich dort ein Gast trotz Hausverbotes, die Lokalität in der Kleiststraße zu verlassen. Auch den mehrfachen Aufforderungen der Einsatzkräfte leistete der Mann keine Folge, sodass diese ihn herausführen mussten. Vor dem Lokal stieß der 63-Jährige, der offenbar unter Alkoholeinfluss stand, zweimal mit seiner Hand gegen die Brust eines Polizeibeamten. Während der anschließenden Festnahme wehrte sich der Renitente mit Tritten und Ellenbogenschlägen gegen die Polizistinnen und Polizisten. Nachdem die Einsatzkräfte ihn zu einem Polizeiabschnitt gebracht hatten, wo die Identität des Mannes festgestellt werden sollte, trat er dort einer weiteren Polizistin gegen ihr Schienbein, bespuckte sie und beleidigte einen Polizisten. Auf richterliche Anordnung wurde der 63-Jährige für eine Blutentnahme in einen Polizeigewahrsam gebracht und im Anschluss von dort aus entlassen. Bei dem Einsatz wurden fünf Polizeikräfte verletzt. Vier blieben im Dienst, während sich der Fünfte mit Verdacht einer Fraktur an der Hand eigenständig in medizinische Behandlung begab. Der Tatverdächtige muss sich nun wegen Hausfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung verantworten. Die Ermittlungen dauern an.