Vorfälle bei den Silvesterfeierlichkeiten

Zur Verfolgung der Straftaten - insbesondere von Angriffen auf Einsatz- und Rettungskräfte - in der Silvesternacht bitten wir um Ihre Mithilfe.
Bitte übersenden Sie uns vorrangig Ihre eigenproduzierten Bild- und Videodaten mit einem Hinweis auf Aufnahmeort und -zeit.

Zum Hinweisportal

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Ukrainerinnen beleidigt und angegriffen

Polizeimeldung vom 22.01.2023

Mitte

Nr. 0110
Gestern Nachmittag beleidigten und griffen bislang unbekannte Täter zwei Ukrainerinnen in Mitte an. Nach bisherigen Ermittlungen und Zeugenaussagen waren die beiden 24 und 25 Jahre alten Frauen gegen 14.30 Uhr mit der U-Bahnlinie 8 in Richtung Hermannstraße unterwegs. In dem Waggon befanden sich auch drei Männer, die sich in russischer Sprache miteinander unterhielten. Als die Männer der beiden Frauen gewahr wurden, beleidigten sie diese wiederholt mit russischen Schimpfwörtern. Am U-Bahnhof Alexanderplatz verließen die beiden Frauen den Zug, wobei die Männergruppe ihnen folgte. Einer des Trios griff nun der 24-Jährigen in die Haare und schlug ihr gegen den Kopf. Ein Zeuge bemerkte den Angriff und forderte den mutmaßlichen Schläger und dessen Begleiter auf, den Angriff zu unterlassen. Das Trio flüchtete schließlich in unbekannte Richtung. Die 24-Jährige bemerkte Schmerzen am Kopf, verzichte jedoch auf eine ärztliche Behandlung. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Beleidigung und Körperverletzung führt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.