Vorfälle bei den Silvesterfeierlichkeiten

Zur Verfolgung der Straftaten - insbesondere von Angriffen auf Einsatz- und Rettungskräfte - in der Silvesternacht bitten wir um Ihre Mithilfe.
Bitte übersenden Sie uns vorrangig Ihre eigenproduzierten Bild- und Videodaten mit einem Hinweis auf Aufnahmeort und -zeit.

Zum Hinweisportal

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Homophob beleidigt und geschlagen

Polizeimeldung vom 17.12.2022

Neukölln

Nr. 2394
In der vergangenen Nacht wurde eine 19-Jährige in Rudow homophob beleidigt. Gegen 3 Uhr hielten sich die junge Frau und deren 22-jährige Partnerin vor einer Diskothek in der Neuköllner Straße auf, als sich ein verbaler Streit zwischen der 19-Jährigen und einem ihr unbekannten jungen Mann, 18 Jahre alt, entwickelt habe. Im weiteren Verlauf soll es dann zu einer homophoben Beleidigung der jungen Frau gekommen sein. Im Anschluss soll ein 22-jähriger Zeuge, bei seinem Versuch den Streit zu schlichten, durch den Tatverdächtigen zu Boden geworfen und dabei am Kopf verletzt worden sein. Seine Verletzungen wurden durch eingetroffene Rettungskräfte ambulant versorgt. Nach der Feststellung der Personalien wurde der Tatverdächtige entlassen. Gegen 6 Uhr erschien dieser auf der Wache des Polizeiabschnittes 48 und erstattete dort wiederum eine Anzeige wegen Körperverletzung gegen den 22-jährigen Zeugen, die dieser während der nächtlichen Auseinandersetzung an ihm begangen haben soll. Die weiteren Ermittlungen dauern an und wurden vom Polizeilichen Staatsschutz des Landeskriminalamtes übernommen.