"Schlägerei im Columbiabad" - Die Polizei bittet um Hinweise!

Zeugen, die Beobachtungen des Tatgeschehens machten oder Aufnahmen mit ihren Mobiltelefonen herstellen konnten, werden gebeten, diese über das Hinweisportal der Polizei Berlin zur Verfügung zu stellen.

Auseinandersetzung auf Gewerbehof

Polizeimeldung vom 05.07.2022

Tempelhof-Schöneberg

Nr. 1344
Ein unzufriedener Kunde war nach den bisherigen Ermittlungen der Grund für eine Auseinandersetzung gestern Abend in Tempelhof. Der Inhaber eines Autoservice in der Teilestraße gab später an, dass gegen 18 Uhr der 26-jährige Kunde auf dem Gewerbehof erschien, um ein Fahrzeug abzuholen. Der 26-Jährige soll mit der Dienstleistung unzufrieden gewesen sein und wollte, ohne zu bezahlen, mit dem VW den Hof verlassen, was der 43-jährige Besitzer verhinderte. Der Jüngere soll zunächst das Gelände verlassen haben und gegen 18.15 Uhr mit mehreren Männern in seiner Begleitung zurückgekommen sein, die den 43-Jährigen dann mit Holzlatten attackiert haben sollen. Nach dessen Hilferufen sollen mehrere Mitarbeiter von Firmen, die dort auf dem Hof ebenfalls ansässig sind, hinzugekommen sein. Daraus soll sich eine gewaltsame Auseinandersetzung entwickelt haben, bei der auch Pfefferspray, Schlag- und Stichwerkzeuge sowie eine Schreckschusswaffe zum Einsatz kamen. Beim Eintreffen der alarmierten Einsatzkräfte waren der 26-Jährige und seine Begleiter bereits mit mehreren Autos in unbekannte Richtung geflüchtet. Der 43-Jährige wies leichte Verletzungen an den Händen auf, lehnte eine medizinische Behandlung aber ab. Ein 36-jähriger Mann erlitt Reizungen im Gesicht und an den Augen und wurde durch Rettungskräfte zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Während der Sachverhaltsaufnahme war die Teilestraße zwischen Sachsenhauser Straße und Rohdestraße bis 19.35 Uhr gesperrt. Die Ermittlungen wegen des besonders schweren Landfriedensbruchs dauern an und wurden von einem Fachkommissariat der Direktion 4 (Süd) übernommen.