Überfall auf Geldtransporter

Nach einem Überfall auf einen Geldtransporter in der Uhlandstr. bittet die Polizei Berlin Fotos und Videodateien zu übersenden. Dies kann ohne Angaben zur eigenen Person, also anonym, erfolgen.

Das Landeskriminalamt Berlin hat hierzu ein Hinweisportal eingerichtet.

Festnahme nach versuchtem Schmuggel von Arzneimitteln

Polizeimeldung vom 23.05.2022

Lichtenberg

Nr. 1100
Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 34 nahmen gestern Mittag in Lichtenberg einen 20 Jahre alten Mann vorläufig fest, der in einem Paket mehrere Kilogramm Ketamin ins Ausland schmuggeln wollte. Ketamin ist eine dem Arzneimittelgesetz unterfallende Substanz, die aber auch missbräuchlich in der Partyszene konsumiert wird. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand erschien der Mann gegen 13 Uhr in einem Versandshop in der Herzbergstraße, um ein Paket mit alltäglichen Gebrauchsgegenständen zu versenden, wie er gegenüber dem Shop-Mitarbeiter angab. Dieser bemerkte in einer von mehreren als Mundspülung deklarierten Verpackungen eine pulvrige Substanz, die er selbst als Betäubungsmittel einstufte. Daraufhin alarmierte er die Polizei. Die Einsatzkräfte nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest und brachten ihn für eine erkennungsdienstliche Behandlung zum Abschnitt 34, von wo aus er dem Dezernat für Rauschgift- und Arzneimittelkriminalität beim Landeskriminalamt übergeben wurde.
Im Ergebnis wurde dort heute anhand eines durchgeführten Drogentests festgestellt, dass sich in dem sichergestellten Paket des 20-Jährigen keine dem deutschen Betäubungsmittelgesetz unterliegenden Substanzen befanden. Tatsächlich handelt es sich dabei um mehr als sechs Kilogramm Ketamin im Wert von mehreren zehntausend Euro, die beschlagnahmt wurden. Der Mann wurde nach Durchführung einer Vernehmung aufgrund des Wegfalls von Haftgründen entlassen. Die Ermittlungen dauern an.