Ukraine

Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine und ehrenamtlich Helfende / Інформація для біженців з України і для волонтерів: berlin.de/ukraine

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie weiterhin unter: berlin.de/corona

Zwei Schwerverletzte nach Auseinandersetzungen

Polizeimeldung vom 26.12.2021

Mitte

Nr. 2773
Gestern Nachmittag wurde ein Mann in Mitte mit einem Messer schwer verletzt. Ersten Erkenntnissen zufolge hielt sich der 27-Jährige mit zwei weiteren Personen gegen 18 Uhr auf dem Gehweg in der Reinickendorfer Straße auf, als eine Gruppe von rund 15 Personen die drei Männer umringt haben sollen. Im Zuge einer entstandenen Auseinandersetzung wurde ein Mann des Trios durch einen Messerstich in den Unterbauch schwer verletzt. Freunde des Angegriffenen brachten ihn in ein Krankenhaus, wo er operiert werden musste und stationär verblieb. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Bemessen nicht. Die an der Auseinandersetzung Beteiligten sind flüchtig.
Ermittlungen der Kriminalpolizei ergaben, dass die Tat im Zusammenhang mit einer gefährlichen Körperverletzung am Abend des 24. Dezember 2021 stehen könnte. In der Gerichtstraße in Gesundbrunnen soll es gegen 19 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen gekommen sein, im Zuge dessen ein junger Mann Stichverletzungen im Oberkörper und am Arm erlitt. Anschließend flüchteten die Unbekannten mit ihren Autos vom Tatort. Der schwerverletzte 19-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er notversorgt wurde und stationär verblieb. Sein Zustand ist derzeit stabil, Lebensgefahr soll nicht bestehen. In beiden Fällen führt die Kriminalpolizei der Direktion 1 (Nord) die weiteren Ermittlungen.