Seniorinnen bei Verkehrsunfällen verletzt

Polizeimeldung vom 07.10.2021
Tempelhof-Schöneberg

Das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 4 (Süd) hat gestern Mittag die Ermittlungen zu zwei Verkehrsunfällen in Lichtenrade und Marienfelde übernommen.
Nr. 2215
Gegen 11.30 Uhr überquerte eine 81-jährige Fußgängerin die Buckower Chaussee an einer grünen Ampel, als sie plötzlich von einem vom Mariendorfer Damm abbiegenden Lastkraftwagen eines 63-Jährigen erfasst wurde. Mit einer Platzwunde am Hinterkopf sowie einem Schädel-Hirn-Trauma wurde sie noch am Unfallort notärztlich betreut. Anschließend brachten sie Rettungskräfte in ein Krankenhaus, in dem sie stationär aufgenommen wurde.
Nr. 2216
Wenig später, gegen 13 Uhr, verletzte sich eine 76-jährige Frau ebenfalls bei einem Verkehrsunfall schwer. Die Seniorin befuhr den Radweg der Malteserstraße und konnte dem Paketkarren eines überraschend querenden Boten nicht mehr ausweichen. Während der 46-jährige Zusteller unverletzt blieb, stürzte die Radfahrerin und brach sich dabei die Hüfte. Sie kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.